Sonntag, 10. Januar 2010

Muss Liebe kompliziert sein?

Da lagen wir nun, so ganz friedlich. sie war gerade auf meinen Rücken gekrabbelt und wir haben unsere warmen Körper aufeinander genossen. Wir dachten ein Stück an unseren Weg in den letzten Monaten und auch ein bisschen in die Zukunft.

Eine Freundin von ihr meinte, wenn Liebe beginnt, dann würde es schwierig. Die Spekulation: Ich liebe sie.

Ob ich es denn mittragen würde, wenn sie sich nächste Woche mit einem Anderen zum Sex trifft. Ich stimmte zu. Ich störe mich nicht daran. Das sage ich voller Ernst, nicht aus Höflichkeit. Ich glaube, wenn ich es nicht wollen würde, dass sie mit anderen Typen schläft, könnte ich es sagen und sie würde es mir zuliebe tun. Die Spekulation: Sie liebt mich.

Aber das tut sie nicht. Es sei nicht wirklich Liebe, was sie empfinde. Sie genießt meine Nähe, genießt das friedliche gemeinsame Einschlafen, und die Zweisamkeit. Und dennoch, dass wir so unvermittelt abends weggehen können, dass ich sie dann einfach flirten lasse, dass wir ohne Hemmungen von der Attraktivität anderer Personen sprechen könnten, all das gibt ihr das Gefühl, wir seien Freunde. Verliebte erzählten sich sowas nicht. Verliebte kennen nur sich, der Rest der Welt verschwimmt.

Also muss es bei Verliebten Dinge geben, die man sich nicht erzählt? Braucht es ein Geheimnis zwishchn beiden, damit die Liebe existieren kann? Die Spekulation: Liebe ist verschieden.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

vermutlich ist es das. vermutlich definiert jeder liebe irgendwie ein bißchen anders.
ICH finde nicht, daß man geheimnisse haben muß oder gar sollte, wenn man liebt. ich könnte das auch gar nicht. meine liebe ist mein bester freund in allen bereichen. wir reden über alles und können, vielleicht gerade weil es keine geheimnisse gibt, uns lassen wie wir sind und einander gönnen, was wir wollen/brauchen/mögen. und anders mag ich nicht mehr leben. für mich gibts kein anderes ideal mehr als diese sogenannte "offene beziehung". und das hat nur zweitrangig mit sex zu tun. aber auch. :-)

Liebe Grüße
deli

Schlapphut hat gesagt…

Deli, ich glaube, Du bist da in einer sehr ähnlichen Lage wie wir.

Anonym hat gesagt…

eine offene beziehung haben wir auch schon versucht. hat nicht geklappt. der körper und die seele waren stärker als der wille.es ist einfach so: ich WILL niemand anderen riechen, schmecken, spüren. ich WILL mich hingeben. ganz und total. das bedürfnis nach einer offenen beziehung war in unserem fall nur die flucht vor unseren gefühlen für einander. angst, sich dem anderen zu sehr auszuliefern in dieser ausschließlichkeit. wir haben also unsere entscheidung getroffen. ihr werdet vielleicht eine ganz andere treffen. liebe grüße.

Anonym hat gesagt…

hmmm
sicher nicht einfach!
aber ob dir/euch da jemand helfen kann? ich denke da musst du einfach durch und den für dich richtigen weg finden
danke
lg
Der Frisoer

Nyx hat gesagt…

Lieber Schlappske,

ich unterschreibe und unterstreiche doppelt: So verschieden die Menschen, so unterschiedlich die Liebe.

Achja... wer kann sie greifen?
Ich hasse sie...

Ganz lieben Gruß,
Nyx

SexToday hat gesagt…

Na, hört sich doch sogar besser an als "Verliebtsein". Hört sich nach einer Beziehung an, die tiefer geht als das anfängliche Verliebtsein, die auf Vertrauen, Freundschaft und Verständnis beruht. Viele sind erst nach vielen Jahren zu zweit soweit. Herzlichen Glückwunsch!