Sonntag, 28. Dezember 2008

Strip per Webcam

Die Affäre hat ein neues Spielzeug, eine Webcam. Dreimal dürft ihr raten, wer ihr das zu Weihnachten geschenkt hat. Heute haben wir sie das erste Mal ausprobiert. Und weil die Affäre heute Nacht nen Job hat, nämlich strippen auf der Privatparty, hatte sie sich auch entsprechend gut gekleidet. Ich durfte schonmal sehen, was sie in einer Stunde so enthüllt. Beispielsweise ein Strumpfband. Gefällt mir sehr!

Sie hat sich in der kurzen Zeit unseres Videochats schonmal warmgetanzt. Und wie sie mit ihren Blicken und ihrer Zunge flirten kann, ist sowieso pornofilmreif.

Als Gegenleistung gab es einen Kameraflug um meinen Schwanz. Und beim nächsten Mal haben wir bestimmt mehr Zeit.

Kommentare:

stega hat gesagt…

ja, so ne webcam mit schnellem Internetanschluss is was Tolles ;) Hab ich selbst bei meiner Ex erlebt, die auch (von mir) ne Webcam bekam :D und dann ging die Post ab *fg*

dir viel spaß mit ihrem neuen Spielzeug ;)

Toni Toronto hat gesagt…

Mensch, Schlapphut, machst du immer so selbstlose Geschenke? ;-)

Ich hatte tatsächlich ein etwas schlechtes Gewissen, als ich mal eine Webcam mit Hintergedanken verschenkt habe. Jetzt weiß ich, dass das alle machen und es gesellschaftlich akzeptiert ist. :-)

xanni hat gesagt…

Ich hab keine. Aber das wäre auch etwas auffällig, wenn ich eine hätte. Das könnte tierisch ins Auge gehen.

Schlapphut hat gesagt…

Zur Rechtfertigung: Ich wusste schon seit Monaten, dass sie auf eine Webcam scharf ist. Eigennutz lag also nur an zweiter Stelle. Und Xanni kann ich nur empfehlen, beim nächsten Laptop-Kauf auf integrierte Webcams zu schauen. Da muss man nichts mehr rechtfertigen. Und Du wirst es lieben!