Samstag, 31. Januar 2009

Mein halber erster ONS

Wie schnell sich doch alles wandelt. Vorgestern ging noch die Welt unter, gestern hatte ich schon wieder ein Mädel am Hals - und später im Bett. So schnell ging es noch nie, wenn ich mich richtig zurückerinnere. Ich gebe fast uneingeschränkt dem übermäßigen Genuss von Alkohol die Schuld. Man könnte sagen, ich habe sie mir schön gesoffen.

Ich kenne die Liebste schon seit einer kleinen Weile, aber eher flüchtig. Gestern habe ich ihr beim Brüderschaft trinken nach dem üblichen Kuss auf die Wangen noch einen auf den Mund gegeben und hatte Schwups ihre Zunge im Hals. Sie küsste eher mäßig.

Was mich aber nicht davon abhielt, eine halbe Stunde später mit zu ihr zu gehen. Auf dem Weg haben wir noch ausgemacht, dass heute nix mit Sex ist, weil sie ihre Tage hat. Und daran habe ich mich auch gehalten. Vielleicht war es nicht so nett, sie nach allen Regeln der Kunst aufzugeilen, mit knabbern an Lippen, Hals, Brustwarzen und Bauch. Das macht mir besonders viel Spaß...

Es kam, was kommen musste: Sie sagte, sie wolle mich jetzt in sich spüren. Und ich lehnte ab. Weil es so ausgemacht war. Aber auch, weil ich
  • zu betrunken und fickunfähig war
  • ungern mit Frauen ficke, die ihre Tage haben
  • mich an ihrer für Frauenverhältnisse ziemlich starken Behaarung gestört habe
  • mir mit nachlassendem Alkoholpegel immer mehr bewusst wurde, dass ihre Top-Figur nichts hilft, wenn ihr Gesicht nicht so hübsch ist

Sie wollte mir dann noch einen Blowjob verpassen. Aber wenn sie etwas noch schlechter kann, als küssen, dann ist es blasen.

Ich verbrachte trotzdem gern die Nacht mit ihr. Ich mag es ja sehr, mit einer Frau im Arm zu schlafen. Heute morgen kam ich leider nicht schnell genug aus ihrer Wohnung weg. Sie schaffte es noch, mit ihre Handynummer anzudrehen.

An dieser Stelle eine Frage an die erfahrenen Leser: Ich glaube, sie will gern noch mehr von mir. Ich aber nicht. Wie werde ich sie jetzt wieder los? Ich habe ihr nichts versprochen, aber auch nicht direkt gesagt, dass das Ganze für mich einmalig ist. Meine erste Idee war, möglichst bald eine SMS zu schreiben, mich für die schöne Nacht zu bedanken und zu sagen, dass ich es bei dieser einen Nacht belassen würde. Tipps?

Kommentare:

stega hat gesagt…

ich würd an deiner Stelle - was zwar richtig scheiße ist - gar nicht mehr reagieren und falls sie dann bittelnbettelnd ankommt ihr sagen, dass es nur die eine Nacht für dich war.

Ich kann dir nur zurücksagen, was damals mir in meiner Geschichte mit der Ex gesagt wurde im Blog: weder gut küssen noch gut blasen - und dann wohl auch noc hschlechten Sex vllt - das ist ein Grund für ne einmalige Sache :D

P.S.: danke für den anderen Kommentarmodus - jetzt klappts ohne Probleme ;)

Nyx hat gesagt…

Ich find's scheiße, sich einfach nicht mehr zu melden.

Mach's, wie du es vorhattest und schreib ihr diese SMS. Schreib ihr freundlich aber klipp und klar, dass es eine Einmalige Sache für dich war. Willst ja kein Charakterschwein werden, oder?

stega hat gesagt…

ich persönlich würds auch nicht machen, sich einfach nicht mehr zu melden und die Sache so auslaufen zu lassen.

aber wenn Schlapphut keine Lust aufs Melden hat, dann ist das ja die einzige Möglichkeit. :D

Nyx hat gesagt…

Dann soll er's trotzdem tun, Stega ;-)

*maldenGutmenschenraushängenlass*

Schlapphut hat gesagt…

Mich überhaupt nicht zu melden, hatteich ehrlich gesagt, garnicht vor. Es ging mehr um den Inhalt.

Und um die Sorge, wie sich das entwickelt, weil wir einen gemeinsamen Freundeskreis haben und ICH danach der Arsch, der gewissenlose Aufreißer bin

Toni Toronto hat gesagt…

Nö, du warst kein Arsch, sondern nur betrunken. ;-)

Ich plädiere auch für eine höfliche Absage-SMS. Do it.

Schlapphut hat gesagt…

Ich habe einen dritten Weg genommen, so eine Mischung aus nix sagen und absagen. Ich habe mit ihr geschrieben, in meiner berühmt berüchtigten kühlen Art. Ich musste ihr also nicht absagen und habe es quasi trotzdem getan - wenn sie das verstanden hat.

Und ich habe mir nochwas offen gehalten. Ich bin bestimmt wieder mal betrunken... Und vielleicht lieg es auch nur daran, dass ich mit der Zeit negative Informationen vergesse und nur noch an das Positive denke; aber vielleicht habe ich ja nochmal Lust auf sie. Denn ihre fordernde Art im Bett, das hat mir schon ziemlich gefallen. So ein bisschen wild und so.

stega hat gesagt…

DAS hast du ihr geschrieben? :D Dass du vllt mal wieder betrunken bist?

Schlapphut hat gesagt…

Das habe ich gedacht. Geschrieben habe ich es natürlich nicht.

Kleines Update: In einem Moment geistiger Umnachtung habe ich ihr angeboten, das ganze persönlich zu klären, bei einem Treffen in einem Cafe. Schon im nächsten Moment bereute ich meine Aussage. Zum Glück bin ich heute wahnsinnig beschäftigt. Ich werde also absagen.